Ad Astra - Zu den Sternen Freitag 15. Nov. 19:50 Uhr
Sonntag 17. Nov. 18:50 Uhr
Dienstag 19. Nov. 19:50 Uhr

Realistisches Science-Fiction-Epos mit Brad Pitt in der Hauptrolle als Raumfahrt-Ingenieur, der seinen seit 20 Jahren verschollenen Vater auf dem Neptun sucht.

Vor zwanzig Jahren ist Clifford McBride (Tommy Lee Jones), Vater des Raumfahrt-Ingenieurs Roy McBride (Brad Pitt), auf einer Mission zum Neptun verschwunden. Clifford hatte sich aufgemacht, der Spur außerirdischen Lebens auf dem weit entfernten Eisriesen nachzugehen. Seither herrscht Funkstille. Ist es Clifford gelungen, den 4,5 Milliarden Kilometer entfernten Planeten zu erreichen? Hat er auf dem Neptun wirklich entdeckt, was er dort zu finden hoffte? Der Raumfahrtbehörde SpaceCom gelingt es, die verschollene Forschungsstation „Lima“ aufzuspüren und vermutet, dass diese Schuld an den vermehrt auftretenden elektromagnetischen Stürmen ist, die die Erde heimsucht. Womöglich ist Roys Vater noch am Leben, also schickt man ihn über den Mond Richtung Mars, um von dort aus Kontakt zu Clifford aufzunehmen. Je weiter er in die Dunkelheit des Weltraums reist, desto näher kommt er Geheimnissen, die die Zukunft des Planeten Erde maßgeblich beeinflussen könnten…

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Sci-Fi, Drama
Regie: James Gray
Cast: Brad Pitt, Tommy Lee Jones, Ruth Negga
Laufzeit: 124 min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Fox deutschland
Produktion: USA 2019
 
Gelobt sei Gott Freitag 22. Nov. 19:50 Uhr
Sonntag 24. Nov. 18:50 Uhr
Dienstag 26. Nov. 19:50 Uhr

Drama über Missbrauchsfälle in der französischen Kirche und die Verarbeitung der Opfer 30 Jahre später.

Alexandre Guérin (Melvil Poupaud) lebt mit Frau und drei Kindern ein friedvolles Leben. Als er zufällig erfährt, dass der Priester, von dem er vor über 30 Jahren als Kind missbraucht wurde, weiterhin mit Kindern arbeitet, kann er nicht mehr schweigen. Er sucht das Gespräch mit der örtlichen Pfarrstelle. Während sich die Geistlichen aufgrund der Verjährung des Falls zunächst nicht kooperativ zeigen, kommt es wenige Zeit später zum Gespräch mit dem besagten Pfarrer. Doch danach? Ist das Schweigen erst einmal gebrochen, gibt es kein Halten mehr. Alexandre findet weitere Opfer in François Debord (Denis Ménochet) und Emmanuel Thomassin (Swann Arlaud). Ihr Werdegang ist ganz unterschiedlich als Alexandres, das Ziel der Opfer ist gleich: Wieso schreitet die Kirche nicht ein, wenn Klagen von sexuellem Missbrauch an Kindern eintreffen – selbst Jahre später? Sie bilden eine Gruppe namens „La Parole Liberée“ (Das gebrochene Schweigen), finden weitere Opfer des Priesters und machen ihre Geschichte publik. Sie fordern: Die Aufhebung der Verjährung in der Kirche. Doch die alten Wunden bringen nicht nur positive Entwicklungen für die Beteiligten.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Drama
Regie: François Ozon
Cast: Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud
Laufzeit: 138 min.
FSK: ab 6 Jahren
Verleih: Pandora Filmverleih
Produktion: Frankreich, Belgien 2019
Überlänge: Eintritt 7€
Downton Abbey Freitag 29. Nov. 19:50 Uhr
Sonntag 01. Dez. 18:50 Uhr
Dienstag 03. Dez. 19:50 Uhr

Film-Fortsetzung der kultigen Kostüm-Serie „Downton Abbey“ mit Maggie Smith und Hugh Bonneville, die das Geschick einer britischen Adelsfamilie weiterführt.

Nach sechs Staffeln mussten Fans im Dezember 2015 vorläufig Abschied von der Aristokratenfamilie Crawley, deren Bediensteten und dem fiktiven Landsitz Downton Abbey in der Grafschaft Yorkshire nehmen. Nun kommt „Downton Abbey“ auf die Kino-Leinwand zurück. Die Geschichte der britischen Adelsfamilie Crawley wird nahtlos fortgesetzt und alle Familienmitglieder und ihre Bediensteten sind erneut vor der Kamera.

Die Familie Crawley rund um Stammhalter Robert Crawley (Hugh Bonneville) und Ehefrau Cora Crawley (Elizabeth McGovern) ist nach langer Abwesenheit endlich zurück! Im Jahr 1927 bahnt sich königlicher Besuch an, den sogar Violet Crawley (Maggie Smith) in die Knie zwingen wird. Mary (Michelle Dockery) und ihre Schwester Edith (Laura Carmichael) haben sich inzwischen an das Leben als Ehefrauen gewöhnt, während Anna (Joanne Froggatt) und Mr. Bates (Brendan Coyle) mittlerweile ein Kind bekommen haben. Der altgediente Butler Carson (Jim Carter) ist in Rente gegangen, während sich eine neue Liebe sowohl für den neuen Butler Thomas Barrow (Robert James-Collier) als auch Tom Branson (Allen Leech) anbahnt. Als ein Schreiben aus Buckingham Palace in Downton Abbey eintrifft, herrscht rege Aufruhr. Der König Georg V. und die Königin Mary von Großbritannien haben sich zum royalen Besuch angekündigt. Eine hohe Ehre, für die die Bediensteten unter Mrs. Hughes und Köchin Mrs. Patmore alles tun, um einen reibungslosen Ablauf zu gewähren. So sehr hat „Downton Abbey“ noch nie gestrahlt.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Drama, Historie
Regie: Michael Engler
Cast: Michelle Dockery, Hugh Bonneville, Maggie Smith
Laufzeit: 123 min.
FSK: ab 0 Jahren
Verleih: Universal Pictures Germany
Produktion: Großbritannien 2019
 
Deutschstunde Freitag 06. Dez. 19:50 Uhr
Sonntag 08. Dez. 18:50 Uhr
Dienstag 10. Dez. 19:50 Uhr

Verfilmung von Siegfried Lenz' gleichnamigem Roman über einen Jungen, der sich im Zweiten Weltkrieg zwischen Pflichtgefühl und individueller Verantwortung entscheiden muss.

Jens Ole Jepsen (Ulrich Noethen) ist Polizist in einem abgelegenen Dorf in Schleswig-Holstein. Gewissenhaft stellt er seinem Jugendfreund, dem expressionistischen Maler Max Ludwig Nansen (Tobias Moretti), ein Malverbot aus und zweifelt keine Sekunde an seinem Auftrag. Um die Überwachung des Verbots zu gewährleisten, setzt er seinen elfjährigen Sohn Siggi (Levi Eisenblätter) auf Nansen an. So gerät Siggi zwischen die Fronten, pflegt er doch zu Nansen eine tiefe Freundschaft und verbringt einen Großteil seiner Zeit in dessen Atelier. Der junge Knabe beschließt, Nansen zu helfen und seine Werke zu verstecken – wohlwissend, dass er damit den Zorn seines Vaters heraufbeschwört.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Drama
Regie: Christian Schwochow
Cast: Ulrich Noethen, Levi Eisenblätter, Tobias Moretti
Laufzeit: 122 min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Wild Bunch Germany
Produktion: Deutschland 2019
 
Fritzi: Eine Wendewundergeschichte Samstag 07. Dez. 14:50 Uhr
Sonntag 08. Dez. 14:50 Uhr

Animationsfilm aus Kindersicht über Friedliche Demonstrationen in Leipzig 1989.

Leipzig 1989. Die Sommerferien stehen kurz bevor und die zwölfjährige Fritzi freut sich auf die lange Pause. Am liebsten möchte sie diese mit ihrer besten Freundin Sophie und deren Hund Sputnik bei Badespaß im Freibad oder entspannten Momenten im Baumhaus verbringen. Doch Sophie hat schlechte Nachrichten parat: Schon am nächsten Tag fährt sie mit ihrer Mutter in den Urlaub nach Ungarn. Als Trostpflaster soll Fritzi auf den Hund Sputnik aufpassen. Die Trennung schmerzt und der Urlaub scheint nicht aufzuhören. Fritzi erhält keine Post von Sophie. Was könnte nur passiert sein? In Wahrheit versucht Sophie mit ihrer Mutter in den Westen zu fliehen. Deshalb fehlt von ihr nach den Ferien am ersten Schultag auch jegliche Spur. Fritzi beginnt mit dem Auftauchen von Stasi-Männern in Sophies alter Wohnung zu verstehen, was ihrer besten Freundin widerfahren ist. Sie entschließt sich dazu, Sputnik zurück zu Sophie zu bringen. Bei einer Klassenfahrt zur Grenznähe will sie ihr gefährliches Unterfangen in die Tat umsetzen. Doch zuvor gerät sie in eine große Demonstration inmitten der Innenstadt von Leipzig.




Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Animation, Familie
Regie: Ralf Kukula, Matthias Bruhn
Sprecher: -
Laufzeit: 86 min.
FSK: ab 6 Jahren
Verleih: Weltkino Filmverleih
Produktion: Deutschland, Luxemburg, Belgien, Tschechische Republik 2019
Familienkino: Eintritt nur 5€
Parasite Freitag 13. Dez. 19:50 Uhr
Sonntag 15. Dez. 18:50 Uhr
Dienstag 17. Dez. 19:50 Uhr

Gesellschaftskritische Tragikomödie über zwei südkoreanische Familien, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

Ki-taek (Kang-ho Song) und seine Frau Chung-sook (Hyae Jin Chang) sind arbeitslos und können sich und ihre Familie gerade so mit dem Falten von Pizza-Kartons über Wasser halten. Am Rande der Gesellschaft lebend sind sie und ihre beiden Kinder Ki-woo (Woo-sik Choi) und Ki-jung (So-dam Park) immer auf der Suche nach frei zugänglichem WLAN und öffnen die Fenster weit, wenn die Straßenreinigung Ungezieferbekämpungsmittel sprüht, um gegen die Kakerlaken in ihrer Keller-Wohnung anzukommen. Aus der Not heraus fälscht Teenager Ki-woo Zeugnisse und ergattert einen Job als Nachhilfelehrer bei der wohlhabenden Familie Park. Nach und Nach gelingt es ihm, auch seiner restlichen Familie Anstellungen bei den Parks zu vermitteln. Doch kann dies wirklich ein Weg aus der sozialen Benachteiligung sein?

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Thriller
Regie: Joon-ho Bong
Cast: Kang-Ho Song, Woo-sik Choi, Park So-Dam
Laufzeit: 132 min.
FSK: ab 16 Jahren
Verleih: Koch Films
Produktion: Südkorea 2019
Überlänge: Eintritt 7€
Joker Freitag 20. Dez. 19:50 Uhr
Sonntag 22. Dez. 18:50 Uhr
Dienstag keine Vorstellung
Frohe Weihnachten!

In der düsteren Originalstory von Batmans Erzrivalen, dem Joker, spielt Joaquin Phoenix einen Mann, der zu Unrecht von der Gesellschaft ausgestoßen wird.

Es gibt wohl kaum einen größeren Comic-Bösewicht als den Joker (Joaquin Phoenix). Der ebenso geniale wie wahnsinnige Erzrivale von Batman verkörpert die Schattenseite der Superhelden. Mit „Joker“ von Regisseur Todd Phillips wird nun erstmals die Originalstory des legendären Schurken erzählt. Dürfen wir uns auf einen „Killing Joke“ freuen?

Gotham City Anfang der 1980er Jahre: Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) lebt gemeinsam mit seiner Mutter in einem heruntergekommenen Apartment. Aufgewachsen ohne Vater träumt Außenseiter Arthur schon lange von einer Karriere als Comedian, bisher reicht es aber nur, um als Partyclown zu arbeiten. Als die Treffen mit seiner Sozialarbeiterin sowie seine Medikamente gestrichen werden, entfernt sich der labile Mann mehr und mehr von seinen Mitmenschen und wird zu einem nihilistischen Kriminellen. Zeuge der Verwandlung in den Joker wird auch eine alleinerziehende Mutter (Zazie Beetz), die das moralische Gewissen des Filmes darstellen könnte.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Drama
Regie: Todd Phillips
Cast: Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz
Laufzeit: 122 min.
FSK: ab 16 Jahren
Verleih: Warner Bros. GmbH
Produktion: USA, Kanada 2019
 

Der Junge muss an die frische Luft

Jedes Jahr im Dezember möchten wir Ihnen den besten Film des Jahres noch einmal präsentieren.
  Freitag 27. Dez. 19:50 Uhr
Sonntag 29. Dez. 18:50 Uhr
Dienstag keine Vorstellung
Wir wünschen Ihnen ein Gesundes Neues Jahr!

Verfilmung der gleichnamigen Autobiografie von Hape Kerkeling, die sich um den Suizid seiner Mutter dreht und seinen Werdegang im Showgeschäft nachzeichnet.

Königin Beatrix, Horst Schlämmer und Gisela aus Korschenbroich sind nur ein paar der Figuren, die Comedy-Altmeister Hape Kerkeling über die Jahre geschaffen hat. Aus der deutschen Populärkultur ist Kerkeling nicht mehr wegzudenken. Zumal Begriffe wie „Hurz“ oder die Phrase „Nein, isch möschte nischt“ längst in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen sind. In seiner Autobiografie „Der Junge muss an die frische Luft“ beschreibt Kerkeling seinen Lebensweg, der auch düstere Phasen hatte.

Bevor Hape Kerkeling sich im Fernsehen und die geliebten Comedy-Figuren verwandelt, wächst Hans-Peter (Julius Weckauf) im Ruhrpott auf. Der Junge hat Witz, Energie und ist nie um einen flotten Spruch verlegen. Obwohl das Leben im Ruhpott nicht immer leicht ist, gelingt es dem Jungen, mit seiner genauen Beobachtungsgabe immer wieder zu überraschen und den grauen Alltag der frühen 1970er aufzuheitern. Doch dann erlebt auch er ein schweres Trauma. Als seine Mutter Margret (Luise Heyer) wegen einer chronischen Kieferhöhlenentzündung operiert wird, verliert sie ihren Geruchs- und Geschmackssinn und stürzt in eine tiefe Depression. Weder Hans-Peter noch dessen Vater Heinz (Sönke Möhring) wissen, wie sie mit der Niedergeschlagenheit von Margret umgehen sollen. Im Jahr 1973 bringt sie sich um. Hans-Peter wird von seiner Großmutter „Omma Änne“ (Hedi Kriegeskotte) aufgenommen und ermutigt, an seinem Lebensmut festzuhalten.



Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Biografie, Komödie, Drama
Regie: Caroline Link
Cast: Julius Weckauf, Luise Heyer, Joachim Król
Laufzeit: 100 min.
FSK: ab 6 Jahren
Verleih: Warner Bros. GmbH
Produktion: Deutschland 2018

 

 

Anfahrt

Aula der Realschule Schloß Holte-Stukenbrock
Am Hallenbad 4
33758 Schloß Holte-Stukenbrock

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.