Wir suchen weiterhin aktive Menschen, die uns bei der Durchführung der Vorstellungen helfen. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0171/5255697 oder vor einer Vorstellung bei den Helferinnen und Helfern. Der ehrenamtliche Arbeitsaufwand ist gering, hilft aber, die ausgewogene Qualität des Rhythmus Filmtheaters zu erhalten. 

Wussten Sie eigentlich, dass unser Kino vollkommen barrierefrei ist?


Wir freuen uns auf Sie!

           ***   ACHTUNG   ***   ZUSATZTERMINE   ***

Der Junge muss an die frische Luft

Samstag 23. Feb.

16:30 Uhr

19:50 Uhr

Verfilmung der gleichnamigen Autobiografie von Hape Kerkeling, die sich um den Suizid seiner Mutter dreht und seinen Werdegang im Showgeschäft nachzeichnet.

Königin Beatrix, Horst Schlämmer und Gisela aus Korschenbroich sind nur ein paar der Figuren, die Comedy-Altmeister Hape Kerkeling über die Jahre geschaffen hat. Aus der deutschen Populärkultur ist Kerkeling nicht mehr wegzudenken. Zumal Begriffe wie „Hurz“ oder die Phrase „Nein, isch möschte nischt“ längst in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen sind. In seiner Autobiografie „Der Junge muss an die frische Luft“ beschreibt Kerkeling seinen Lebensweg, der auch düstere Phasen hatte.

Bevor Hape Kerkeling sich im Fernsehen und die geliebten Comedy-Figuren verwandelt, wächst Hans-Peter (Julius Weckauf) im Ruhrpott auf. Der Junge hat Witz, Energie und ist nie um einen flotten Spruch verlegen. Obwohl das Leben im Ruhpott nicht immer leicht ist, gelingt es dem Jungen, mit seiner genauen Beobachtungsgabe immer wieder zu überraschen und den grauen Alltag der frühen 1970er aufzuheitern. Doch dann erlebt auch er ein schweres Trauma. Als seine Mutter Margret (Luise Heyer) wegen einer chronischen Kieferhöhlenentzündung operiert wird, verliert sie ihren Geruchs- und Geschmackssinn und stürzt in eine tiefe Depression. Weder Hans-Peter noch dessen Vater Heinz (Sönke Möhring) wissen, wie sie mit der Niedergeschlagenheit von Margret umgehen sollen. Im Jahr 1973 bringt sie sich um. Hans-Peter wird von seiner Großmutter „Omma Änne“ (Hedi Kriegeskotte) aufgenommen und ermutigt, an seinem Lebensmut festzuhalten.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Biografie, Komödie, Drama
Regie: Caroline Link
Cast: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring
Laufzeit: 100 min.
FSK: ab 6 Jahren
Verleih: Warner Bros.
Produktion: Deutschland 2018
 
Die Frau des Nobelpreisträgers Freitag 22. Feb. 19:50 Uhr
Sonntag 24. Feb. 18:50 Uhr
Dienstag 26. Feb. 19:50 Uhr

Glenn Close brilliert als talentierte Frau, die im Schatten ihres narzisstischen Ehemannes steht, einem Nobelpreisträger, der von Jonathan Pryce gespielt wird.

Für den Schriftsteller Joe Castleman (Jonathan Pryce) geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung, als er einen Anruf aus Schweden erhält — er soll mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden. Über einen zweiten Apparat hört seine Frau Joan (Glenn Close) das Gespräch mit. Ihre Miene versteinert. Das Ehepaar ist seit Jahrzehnten zusammen und in der Zeit hat Joan gelernt, ihre eigenen Ansprüche zurückzustellen, sich ganz ihrem berühmten Schriftsteller-Ehemann zu widmen. Auf der Reise nach Schweden spitzt sich die Situation langsam zu. Mit dabei ist auch Sohn David (Max Irons), der selbst erste schriftstellerische Versuche unternimmt, von seinem Vater aber belächelt wird. Ins Flugzeug hat sich auch Nathaniel Bone (Christian Slater) geschlichen, der eine Biografie über Joe schreiben möchte und langsam alte Wunden von Joan wieder aufreißt. In Schweden erinnert sie sich an ihr erstes Zusammentreffen mit ihrem späteren Ehemann.

Basierend auf dem gleichnamigen Roman (deutscher Titel „Die Ehefrau“) von Meg Wolitzer inszeniert der schwedische Regisseur Björn Runge („Mun mot mun“) sein englischsprachiges Debüt als intellektuelles, großartig geschauspielertes und handwerklich makelloses Familien- und Emanzipationsdrama. Runge setzt vor allem auf das Talent seiner Hauptdarsteller, die sechsfach oscarnominierte Glenn Close („Das krumme Haus“) und dem Schauspielveteran Jonathan Pryce („The Man Who Killed Don Quixote“). Zum Teil spielt sich die Handlung auch in der Vergangenheit der beiden Figuren ab. In den 1950ern lernen sich Joe und Joan am College kennen, sie als talentierte Jungschriftstellerin, er als verheirateter Literaturdozent. Gespielt werden die Hauptrollen in den Flashbacks von Harry Lloyd („Die Entdeckung der Unendlichkeit“) und Annie Starke („We Don’t Belong Here“), der Tochter von Glenn Close.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Drama, Thriller
Regie: Björn Runge
Cast: Glenn Close, Jonathan Pryce, Max Irons
Laufzeit: 100 min.
FSK: ab 6 Jahren
Verleih: Fox
Produktion: USA, Schweden 2017
 
Colette Freitag 01. März 19:50 Uhr
Sonntag 03. März 18:50 Uhr
Dienstag 05. März 19:50 Uhr

Keira Knightley ist Colette, die Varietékünstlerin und Grande Dame der französischen Literatur, die mit ihren Texten den Frauen ihrer Zeit eine Stimme gab.

Als das junge Landmädchen Sidonie-Gabrielle Claudine Colette (Keira Knightley) im Alter von 16 Jahren heiratet und nach Paris kommt, ist sie überwältigt. Die moderne Stadt vibriert. Noch fühlt sie sich unbeholfen unter den Künstlern und Intellektuellen. Von ihrem Ehemann, dem deutlich älteren Salonlöwen Henry „Willy“ Gauthier-Villars (Dominic West), wird sie in die Gesellschaft eingeführt. Willy erkennt das literarische Talent von Colette und ermutigt sie, eigene Bücher zu schreiben. Gleichzeitig nutzt er Colette schamlos aus. Die aus der Ich-Perspektive einer jungen Frau erzählten Romane werden zu Bestsellern. Unter dem Namen von Willy ist es Colette gelungen, den Frauen ihrer Zeit eine Stimme zu geben, offen über den weiblichen Körper und Sexualität zu schreiben. Doch während Willy sich mit anderen Frauen herumtreibt, erwächst in Colette ein unbändiges Selbstbewusstsein. Sie wehrt sich, weiterhin unter seinem Pseudonym zu veröffentlichen. Als sie schließlich auch ans Theater geht und Beziehungen zu Frauen beginnt, ist der Skandal perfekt.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Drama, Biografie
Regie: Wash Westmoreland
Cast: Keira Knightley, Dominic West, Eleanor Tomlinson
Laufzeit: 112 min.
FSK: ab 6 Jahren
Verleih: DCM
Produktion: USA, Großbritannien 2018
 
Immenhof - Das Abenteuer eines Sommers Samstag 02. März 14:50 Uhr
Sonntag 03. März 14:50 Uhr

Im Coming-of-Age-Drama, das lose auf den „Immenhof“-Filmen aus den 1950er-Jahren basiert, müssen drei Teenagerin um das Erbe des berühmten Reiterhofs bangen.

Nach dem Tod ihres Vaters müssen die drei Schwestern Charly (Laura Berlin), Lou (Leia Holtwick) und Emmie (Ella Päffgen) den berühmten Immenhof ganz allein bewirtschaften. Vor allem die 16-jährige Lou leidet unter dem Verlust. Ebenso wie ihr Vater, der Pferdetrainer war, fühlt sich Lou besonders mit Pferden verbunden. Lou könnte es niemals verkraften, den Immenhof zu verlieren, während die 23-jährige Charly ganz andere Probleme hat und die jüngste Emmie ihr kaum helfen kann. Doch der große Hof stellt nicht das einzige Problem für die drei dar. Das Jungendamt bezweifelt, dass Charly und Lou sich um Emmie kümmern können. Und auch der Nachbar Mallinckroth (Heiner Lauterbach) sieht seine Chance gekommen, mit der Pferdetrainerin Runa (Valerie Huber) gegen den Immenhof zu intrigieren. Um ihr Zuhause zu retten, muss Lou über sich selbst hinauswachsen. Vielleicht findet sie mit dem YouTuber Leon (Moritz Bäckerling) oder ihrem Kindheitsfreund Matz (Rafael Gareisen) nebenbei die große Liebe.




Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Familie
Regie: Sharon von Wietersheim
Cast: Leia Holtwick, Moritz Bäckerling, Laura Berlin
Laufzeit: 106 min.
FSK: ab 0 Jahren
Verleih: Concorde Filmverleih
Produktion: Deutschland 2018
Familienkino: Eintritt nur 5€
Kalte Füße Freitag 08. März 19:50 Uhr
Sonntag 10. März 18:50 Uhr
Dienstag 12. März 19:50 Uhr

In der Komödie wird ein Einbrecher versehentlich für den Pfleger eines reichen Schlaganfallpatienten gehalten — wie lange kann er die Scharade erhalten?

Denis (Emilio Sakraya) ist total abgebrannt. Der Kleinkriminelle hat einen Haufen Schulden und braucht dringend Geld, um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Die abgelegene Villa des reichen Schlaganfallpatienten Raimund (Heiner Lauterbach) erscheint Denis als das perfekte Ziel für einen Bruch. Doch als Denis versucht, in das Haus einzubrechen, wird er prompt für den neuen Pfleger von Raimund gehalten. Etwas überfordert spielt Denis mit. Als dann Raimunds Enkelin Charlotte (Sonja Gerhardt) auftaucht, wird das Spiel immer riskanter. Zwar hält Charlotte den Einbrecher wirklich für den neuen Pfleger, doch die Flucht wird durch einen Schneesturm vereitelt, der die ganze Region und die abgeschiedene Villa überzieht. Mehr schlecht als recht schlüpft Denis in die Rolle des Krankenpflegers. Raimund hingegen, der aufgrund des Schlaganfalls nicht sprechen kann, hat Denis schon längst durchschaut.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Komödie
Regie: Wolfgang Groos
Cast: Heiner Lauterbach, Emilio Sakraya, Sonja Gerhardt
Laufzeit: 93 min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Sony Pictures
Produktion: Deutschland, Österreich 2018
 

Augenblicke 2019 - Kurzfilme im Kino

Unterhaltsam und besinnlich, liebenswürdig und gelegentlich ein bisschen böse: Kurzfilme dauern nur wenige Augenblicke. Und doch erzählen sie bewegende, manchmal erstaunliche Geschichten, stellen unbequeme Fragen, verblüffen unsere Wahrnehmung - und lenke unseren Blick auf existenzielle und soziale Themen." (Karsten Henning)

 

Mittwoch 13. März 19:50 Uhr

FILMPOSTER

Kurzfilme sind nach uneinheitlicher Definition nicht länger als 30 Minuten. Am liebsten sind vielen die mit höchstens 5 Minuten.

Je kürzer, desto dichter die Ansprache. Dramaturgie lernt der Filmemacher durch den Kurzfilm. Der Plot ist ansprechend, stimmig, spannende, eben handwerklich-dramaturgisch korrekt aufgebaut.. "Dichtung" bekommt hier über die "Verdichtung der Story" eine ganz besondere Bedeutung. (Ver-)dichtung hat immer mit Reduktion von Komplexität, Selektion, Dekonstruktion und Konstruktion und Inszeneriung neur Sinnhorizonte zu tun. Kurzfilme sind also kurze Filme, die überschaubar oft wesentliche Them,en faszienierend auf den Punkt bringen, und dann und wann mit dem Publikum sich selbst übersteigen. Karsten Hennig, Referent der Deutschen Bischofskonferenz für Medienkompetenz, wählt seit Jahren im Auftrag der Deutschenbischofskonferenz zusammen mit einem Gremium Kurzfilme aus und schickt sie auf Tour durch Deutschland. Diese Filme nehmen die Zuschauer mit auf eine Achterbahn der Gefühle, von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt. Die Kurzfilmreihe "Augenblicke 2019" gastiert am Mittwoch 13. März 2019, zum zweiten Mal in SHS. Das Rhythmus Filmtheater und das Erzbistum Paderborn laden Sie herzlich ein, rund anderthalb Stunden Gefühlsachterbahn zu fahren und im Anschluss an die Vorführung mit anderen Zuschauern und Herrn Michael Müller vom Institut für Religionspädagogik und Medienarbeit über die Filme ins Gespräch zu kommen. (Quelle: Programmheft)



Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Kurzfilme
Regie: u. a.: Nuno Rocha, Katja Benrath, Dan Franke, Gerhard Funk, Mariano Biasin, Anne Isensee, Phil Brough
Laufzeit: 90 min.
FSK: ab 12 Jahren
Produktion: Deutschland 2019

 

Maria Stuart, Königin von Schottland Freitag 15. März 19:50 Uhr
Sonntag 17. März 18:50 Uhr
Dienstag 19. März 19:50 Uhr

Im Historienepos nach dem Drehbuch des „House of Cards“-Schöpfers Beau Willimon intrigieren Mary Stuart und Elisabeth I. um die Macht in England gegeneinander.

Seit Jahrhunderten fasziniert der Konflikt zwischen Maria Stuart (Saoirse Ronan) und deren Cousine Elisabeth I. (Margot Robbie) die Künstler. Als Maria Stuart im Jahr 1559 zur Königin von Frankreich gekrönt wird, lebt sie neben ihrem Mann Franz II. in Frankreich. Doch nur zwei Jahre später stirbt ihr Mann und Maria beschließt, in ihre Heimat Schottland zurückzukehren und den Thron, auf den sie einen rechtmäßigen Anspruch hat, zu besteigen. Die neue Königin wird keinesfalls mit offenen Armen empfangen. Die Ankunft von Maria löst eine Reihe von politischen Intrigen und Rebellionen aus, die ihre Macht ins Wanken bringen. Genährt wird die Unsicherheit zusätzlich von Marias Cousine Elisabeth, die einen Anspruch auf den englischen Thron erhebt. In einer von Männern dominierten Welt kämpfen die beiden Frauen mit allen Mitteln um die Macht. Am Ende kann nur eine den Thron besteigen.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Historie, Drama
Regie: Josie Rourke
Cast: Saoirse Ronan, Margot Robbie, Jack Lowden
Laufzeit: 125 min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Universal Pictures
Produktion: USA, Großbritannien 2018
 
The Favourite - Intrigen und Irrsinn Freitag 22. März 19:50 Uhr
Sonntag 24. März 18:50 Uhr
Dienstag 26. März 19:50 Uhr

Im grotesken Historiendrama von Regie-Hoffnung Giorgos Lanthimos kämpfen Emma Stone, Rachel Weisz und Olivia Colman um den britischen Thron im 18. Jahrhundert.

Anfang des 18. Jahrhunderts befindet sich England im Krieg mit Frankreich. Das Volk darbt. Am Hof von Queen Anne (Olivia Colman) stehen Enten- und Hummerrennen und Essensschlachten auf der Tagesordnung. Anne, die nach dreizehn Fehlgeburten körperlich und geistig gebrochen ist, überlässt die Regierungsgeschäfte ihrer Freundin und persönlichen Beraterin, der Herzogin Sarah Churchill (Rachel Weisz). Durch die Ankunft von Sarahs Cousine Abigail (Emma Stone) wird die alte Beziehung durcheinandergebracht. Abigail, die ihren Adelstitel verloren hat, hofft, durch eine Anstellung am Hof bald wieder in der Rangordnung aufsteigen zu können. Zuerst muss sie undankbare Dienstmädchenarbeiten erledigen. Bald gelingt es ihr jedoch, eine besondere Beziehung zu Queen Anne aufzubauen. Dabei hilft es durchaus, dass Abigail über die neuesten Skandale und Gerüchte informiert ist. Zwischen Abigail und Sarah beginnt ein erbitterter Kampf um die schwindende Macht der Königin.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Historie, Drama
Regie: Yórgos Lánthimos
Cast: Olivia Colman, Emma Stone, Rachel Weisz
Laufzeit: 120 min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Fox
Produktion: USA, Großbritannien, Irland 2018
 
Die unglaublichen Abenteuer von Bella Freitag 29. März 19:50 Uhr
Sonntag 31. März 18:50 Uhr
Dienstag 02. April 19:50 Uhr

Abenteuerfilm um die Hündin Bella, die eines Tages von ihrem Herrchen getrennt wird und sich auf die gefährliche Reise durch die Wildnis begibt, um heimzukehren

Schon von klein auf ist die Hündin Bella (gesprochen von Bryce Dallas Howard) kaum von ihrem Herrchen, dem jungen Medizinstudenten Lucas (Jonah Hauer-King) zu trennen. Obwohl sie gerne mal die Schuhe ankaut und mit ihrem verspielten und neugierigen Wesen auch sonst regelmäßig für Chaos sorgt, ist Bella längst ein Teil der Familie. Doch durch einen unglücklichen Zufall wird sie eines Tages von Lucas getrennt. Ganz auf sich allein gestellt versucht Bella, zurück zu ihrer Familie zu finden. Zwischen ihr und Lucas stehen mehr als 600 Kilometer kalter und gefährlicher Wildnis. Mitten in Colorado muss sich Bella nicht nur einige Tricks ausdenken, um Futter zu finden. In der Wildnis begegnet sie auch gefährlichen Tieren. Auf ihrem Weg trifft Bella auch immer wieder Menschen, deren Schicksal durch die Begegnung für immer verändert wird.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Drama, Abenteuer, Familie
Regie: Charles Martin Smith
Cast: Ashley Judd, Jonah Hauer-King, Edward James Olmos
Laufzeit: 96 min.
FSK: ab 0 Jahren
Verleih: Sony Pictures
Produktion: USA 2018
 

Anfahrt

Aula der Realschule Schloß Holte-Stukenbrock
Am Hallenbad 4
33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok