Wir suchen weiterhin aktive Menschen, die uns bei der Durchführung der Vorstellungen helfen. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0171/5255697 oder vor einer Vorstellung bei den Helferinnen und Helfern. Der ehrenamtliche Arbeitsaufwand ist gering, hilft aber, die ausgewogene Qualität des Rhythmus Filmtheaters zu erhalten. 

Wussten Sie eigentlich, dass unser Kino vollkommen barrierefrei ist!


Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 



Monsieur Pierre geht online Freitag 18. August 19:50 Uhr
Sonntag 20. August 18:50 Uhr
Dienstag 22.August 19:50 Uhr

Liebeskomödie über den Rentner Pierre, der sich im Internet in die schöne Flora63 verliebt - dummerweise hat er bei seinem Profil ein bisschen getrickst.

Das Internet steckt voller Tücken – das muss auch der Monsieur Pierre (Pierre Richard) erfahren, als er sich auf Datingplatformen als jemand anders ausgibt. Seit zwei Jahren lebt der Rentner zurückgezogen und allein. Seine Tochter (Stéphane Bissot) engagiert deshalb den Informatiker Alex (Yaniss Lespert), der den liebensswerten Monsieur an das Internet heranführen soll. Es dauert nicht lange, bis der Rentner auch die einschlägigen Datingseiten kennenlernt.

Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt – und das Internet ist der perfekte Ort, um sich zu verstellen. Schließlich lügt doch jeder ein bisschen, wenn es ums Alter oder die Größe geht. Und der findige Monsieur Pierre hat kurzerhand ein Foto von Alex benutzt, um junge Frauen kennenzulernen. Dummerweise möchte das Profil Flora63, die entzückende Fanny (Fanny Valette), Monsieur Pierre tatsächlich kennenlernen. Anstatt die Wahrheit zuzugeben, überredet der Rentner nun Alex, zu dem Date mit Flora63 zu gehen.



Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Komödie, Romanze
Regie: Stéphane Robelin
Cast: Pierre Richard, Yaniss Lespert, Fanny Valette
Laufzeit: 101 min.
FSK: ab 0 Jahren
Verleih: Neue Visionen
Produktion: FR, DE, BE 2017

 

Das Pubertier - Der Film Freitag 25. August 19:50 Uhr
Sonntag 27. August 18:50 Uhr
Dienstag 29. August 19:50 Uhr

Familienkomödie nach dem Bestseller von Jan Weiler über die Hölle der Pubertät und die Schwierigkeiten, das eigene Kind in den Griff zu bekommen.

Vor ein paar Wochen ist sie doch noch so niedlich gewesen! Doch als Carla (Harriet Herbig-Matten) ihren 14. Geburtstag hat, verwandelt sie sich plötzlich in etwas völlig Fremdes. Grunzend, maulfaul, frech und lustlos trottet das ehemals so süße Mädchen durch den Alltag. Vater Hannes Weger (Jan Josef Liefers) erkennt seine Tochter, das Pubertier, kaum wieder. Plötzlich muss er sie davon abhalten, mit Jungs zu flirten oder Alkohol auszuprobieren. Zuverlässig tappt der überforderte Vater in ein Fettnäpfchen nach dem anderen.

Auch von Seiten der Mutter Sara ist keine Hilfe zu erwarten. Während der Journalist Hannes Weger seine rebellische Tochter zähmt, ist Sara (Heike Makatsch) wieder berufstätig und macht sich schleunigst aus dem Staub. Bloß weg vom grummeligen Pubertier. Leidgeprüft ist auch Wegers Arbeitskollege, der Kriegsreporter Holger (Detlev Buck). Statt zu Hause den Kampf aufzunehmen, flieht der lieber in den Nahen Osten – dort ist es weniger brenzlig. Ganz auf sich allein gestellt, muss Weger einen Weg finden, sein Pubertier aus dem Schlimmsten rauszuhalten. Dummerweise ist er selbst ein ziemlicher Tollpatsch!



Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Komödie
Regie: Leander Haußmann
Cast: Harriet Herbig-Matten, Jan Josef Liefers, Heike Makatsch
Laufzeit: 91 min.
FSK: ab 6 Jahren
Verleih: Constantin
Produktion: DE 2017

 

Get Out Freitag 01. Sept. 19:50 Uhr
Sonntag 03. Sept. 18:50 Uhr
Dienstag 05. Sept. 19:50 Uhr

Von Kritik und Zuschauern gefeiert: Die kraftvolle Story machte diesen Indie-Horrorfilm zum Überraschungserfolg an den US-Kinokassen.

Chris Washington (Daniel Kaluuya) ist sich seiner Liebe zu seiner neuen Freundin Rose Armitage (Allison Williams) sicher, doch als ihr erster gemeinsamer Besuch bei Roses Familie bevorsteht, packen ihn Zweifel. Was, wenn ihre Schwiegereltern ihn nicht akzeptieren? Rose hat ihren Eltern gegenüber nie erwähnt, dass Chris Afro-Amerikaner ist. Sie kommt aus einem gutbürgerlichen, gebildeten Haushalt, in der Hautfarbe keine Rolle spielen dürfte – oder? Als Chris und Rose auf dem Anwesen der Eltern ankommen, beschleicht ihn die Unruhe. Alle Hausangestellten sind schwarz und verhalten sich merkwürdig. Einer rät Chris sogar, abzuhauen (in der Originalversion das Titelgebende „Get Out“). Chris bester Freund stellt währenddessen Recherchen an und findet heraus, dass in der Ortschaft eine auffällig hohe Anzahl Schwarzer vermisst gemeldet ist. Eines Abends lässt sich Chris ganz unverfänglich von Roses Mutter Missy (Catherine Keener) hypnotisieren, um dadurch mit dem Rauchen aufzuhören. Für Chris ist dies der Beginn eines gefährlichen Psychospiels, aus dem der Ausweg nicht durch den einfachen Gang durch die Haustür getan ist.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Thriller
Regie: Jordan Peele
Cast: Daniel Kaluuya, Allison Williams, Catherine Keener
Laufzeit: 104 min.
FSK: ab 16 Jahren
Verleih: Universal
Produktion: USA 2017

 

 


Ich - Einfach unverbesserlich 3 Samstag 02. Sept. 14:50 Uhr
Sonntag 03. Sept. 14:50 Uhr

In der zweiten Fortsetzung des Animationsabenteuers kehren Gru und seine Minions aus dem Ruhestand zurück und lernen Grus erfolgreichen Zwillingsbruder kennen.

Eigentlich hatte sich Ex-Bösewicht Gru ja in den Ruhestand verabschiedet. Statt böser Taten, fieser Pläne und genialer Waffen heckt Gru (Oliver Rohrbeck) inzwischen Späße mit seinen drei Adoptivtöchtern Agnes, Edith und Margo aus. Nebenbei kümmert er sich noch um seine Armee von Minions. Gemeinsam mit seiner Frau Lucy (Martina Hill) ist er außerdem als Helden-Team unter dem Namen “Grucy” unterwegs. Ihr Erzfeind: Superbösewicht, 80er-Jahre Fan und Vokuhila-Träger Balthazar Bratt (Joko Winterscheidt), der es auf einen riesigen rosa Diamanten abgesehen hat.

Dummerweise geht Gru irgendwann das Geld aus. Da trifft es sich gut, dass endlich sein verloren geglaubter Zwillingsbruder Dru wieder Kontakt zu ihm aufnimmt. Denn Dru ist erfolgreich, steinreich, böse und hat obendrein noch volles Haar. Gru ist sofort genervt von seinem Bruder. Dru macht ihm jedoch ein Angebot, das er nicht ablehnen kann – es geht um einen allerletzten Diebstahl.




Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Animation, Abenteuer, Komödie
Regie: Pierre Coffin, Kyle Balda
Cast: Oliver Rohrbeck, Martina Hill, Joko Winterscheidt
Laufzeit: 84 min.
FSK: ab 0 Jahren
Verleih: Universal
Produktion: USA 2017
Familienkino: Eintritt nur 5€

King Arthur: Legend of a Sword Freitag 08. Sept. 19:50 Uhr
Sonntag 10. Sept. 18:50 Uhr
Dienstag 12. Sept. 19:50 Uhr

Auftakt einer geplanten Filmreihe um den legendären englischen König.

Der junge Arthur (Charlie Hunnam) verbringt seine Tage damit, sich mit einer Bande von Straßenjungen in den Gassen von Londonium herumzutreiben. Sein Leben verändert sich radikal, als es ihm gelingt, das legendäre Schwert Excalibur aus einem Stein zu ziehen. Denn eigentlich fließt in den Adern von Arthur königliches Blut. Sein Vater Uther Pendragon (Eric Bana) wurde jedoch von dem grausamen Despoten Vortigern (Jude Law) ermordet und Arthur damit um sein rechtmäßiges Erbe gebracht. Durch die Kraft, die das Schwert mit sich bringt, wird der eigentliche König geradezu gedrängt, sich der Rebellion anzuschließen. Dort lernt er die rätselhafte Guinevere (Àstrid Bergès-Frisbey) kennen. Arthur muss schnell lernen, die magische Waffe, die er nun in Händen hält, zu beherrschen und sich seinen eigenen Abgründen zu stellen. Denn nur wenn er dies meistert, kann er zu dem würdigen Anführer werden, den der Widerstand im Kampf gegen Vortigern dringend braucht.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Action, Abenteuer, Fantasy
Regie: Guy Ritchie
Cast: Charlie Hunnam, Astrid Bergès-Frisbey, Jude Law
Laufzeit: 126 min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Warner
Produktion: GB, AUS, USA 2015
Überlänge: Eintritt 7€ 

In Zeiten des abnehmenden Lichts Freitag 15. Sept. 19:50 Uhr
Sonntag 17. Sept. 18:50 Uhr
Dienstag 19. Sept. 19:50 Uhr

Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Eugen Ruge über eine ostdeutsche Großfamilie, die den Zusammenbruch der DDR erlebt.

Im Frühherbst 1989 steht die DDR kurz vor dem Zusammenbruch. Ein letztes Mal soll sie hochleben, in Form des hochdekorierten SED-Mitglieds Wilhelm Powileit (Bruno Ganz), der seinen 90ten Geburtstag feiert. Komplett mit singenden Pionieren, Blumen und einem weiteren Orden, den Powileit für seine Dienste um die DDR bekommt. Hartnäckig hält der Patricharch, der 1952 aus dem Exil in Mexiko nach Deutschland zurückgekehrt ist, um die DDR aufzubauen, an seiner Utopie fest. Noch ahnt er nicht, dass sein Enkel Sascha (Alexander Fehling) in den Westen geflohen ist. Der 90-jährige SED-Funktionäre Wilhelm Powileit (Bruno Ganz) feiert seinen Geburtstag in der Romanadaption “In Zeiten des abnehmenden Lichts”. © X-Verleih In der Filmadaption von Eugen Ruges Bestseller “In Zeiten des abnehmenden Lichts” treffen vier Generationen einer ostdeutschen Familie aufeinander. Wilhelms Frau Charlotte (Hildegard Schmahl) ist ebenso verbohrt und weltfremd wie ihr Mann. Sie will die Zeichen des Zusammenbruchs nicht sehen. Deutlicher werden diese von ihrem Sohn Kurt (Sylvester Groth) erkannt, der 1956 aus einem Arbeitslager der UdSSR nach Ostberlin gekommen ist, wo er mit seiner russischen Frau Irina (Evgenia Dodina) zusammenlebt. Dass Kurt seine Frau betrügt, ist nicht das einzige Geheimnis, das auf der Feier ans Licht kommt.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Drama, Komödie
Regie: Matti Geschonneck
Cast: Bruno Ganz, Hildegard Schmahl, Sylvester Groth
Laufzeit: 101 min.
FSK: ab 0 Jahren
Verleih: x-Verleih
Produktion: DE 2017

 

Sommerfest Freitag 22. Sept. 19:50 Uhr
Sonntag 24. Sept. 18:50 Uhr
Dienstag 26. Sept. 19:50 Uhr

Die Partner einer gescheiterten Jugendliebe treffen unerwartet aufeinander in Sönke Wortmanns charmanter Verfilmung des Ruhrpott-Romans von Frank Goosens.

“Die geistige Enge, das Spießertum, das ewige Gelaber von Arbeit und Fußball, die niedrigen Häuser und der ganze Dreck” – Stefan (Lucas Gregorowicz) hat ziemlich viel an seiner ehemaligen Heimat, dem Ruhrgebiet, auszusetzen. Inzwischen wohnt der Schauspieler in München, arbeitet am Theater und ist bloß nach Bochum zurückgekommen, um die Formalitäten nach dem Tod seines Vaters zu klären. Unerwartet läuft er dabei jedoch so manchem alten Bekannten über den Weg, und jeder fragt ihn: “Hast du schon mit Charlie gesprochen?” Charlie und Stefan - so hieß das Traumliebespaar aus Kindertagen. Doch das Wiedersehen mit der Jugendliebe Charlie (Anna Bederke) stürzt Stefan in Zweifel darüber, ob er wirklich den richtigen Weg eingeschlagen hat. Während in München das Vorsprechen bei einer Seifenoper wartet, lernt Stefan das Ruhrgebiet zusammen mit alten Freunden wie den Lebenskünstlern Olaf (André Rohde), Diggo (Markus John) und Toto (Nicholas Bodeux) neu kennen. Und schließlich ist da ja auch noch das titelgebende Sommerfest, bei dem alle Freunde von früher zusammenkommen.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Komödie, Drama
Regie: Sönke Wortmann
Cast: Lucas Gregorowicz, Anna Bederke, Nicholas Bodeux
Laufzeit: 92 min.
FSK: ab 0 Jahren
Verleih: x-Verleih
Produktion: DE 2017

 

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner Freitag 29. Sept. 19:50 Uhr
Sonntag 01. Okt. 18:50 Uhr
Dienstag 03. Okt. 19:50 Uhr

Beziehungskomödie nach dem gleichnamigen Roman von Kerstin Gier mit Jessica Schwarz als unentschiedene Kati, die vom Schicksal eine zweite Chance bekommt.

Eigentlich ist Kati (Jessica Schwarz) glücklich: Seit fünf Jahren ist sie mit ihrem Traummann, dem Arzt Felix (Felix Klare) verheiratet. Doch langsam schleicht sich der Alltag ein. Kati beginnt, an ihrem Leben zu zweifeln. Was wäre, wenn man die Zeit zurückdrehen könnte? Spätestens seitdem sie zufällig dem Künstler Mathias (Christoph Letkowski) über den Weg gelaufen ist, denkt sie, auf der anderen Seite ist das Gras doch viel grüner. Da spielt ihr das Leben einen Streich. Als Kati nach einem Unfall aufwacht, ist die Zeit um fünf Jahre zurückgesprungen. Noch ist sie nicht mit Felix zusammen und während ihre beste Freundin Marlene (Elena Uhlig) allenfalls ein bisschen irritiert darüber ist, was Kati plötzlich alles über die Zukunft weiß, ahnt lediglich die esoterische Freundin Linda (Pheline Roggan), dass Kati eine zweite Chance bekommen hat, das große Glück zu finden. Zurück in der Vergangenheit trifft sie eine folgenschwere Entscheidung. Doch wieder hat Kati nicht mit dem Schicksal gerechnet.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Komödie, Romanze
Regie: Pepe Danquart
Cast: Jessica Schwarz, Felix Klare, Christoph Letkowski
Laufzeit: 101 min.
FSK: ab 6 Jahren
Verleih: NFP
Produktion: DE 2017
 

Die Erfindung der Wahrheit Freitag 06. Okt. 19:50 Uhr
Sonntag 08. Okt. 18:50 Uhr
Dienstag 10. Okt. 19:50 Uhr

Politthriller mit Jessica Chastain in der Hauptrolle als abgebrühte Lobbyistin, die der übermächtigen Waffenlobby in Washington D.C. den Kampf ansagt.

Elisabeth Sloane (Jessica Chastain) ist eiskalt, genial und berechnend. Ihre Aufgabe ist es, die Strategien ihrer politischen Gegner vorherzusagen und zu durchkreuzen. Als einflussreiche Lobbyistin der traditionsreichen Kanzlei George Dupont bestimmt Sloane die Politik in Washington D.C. Doch es gibt politische Gegner, mit denen auch sie sich lieber nicht anlegen sollte.

Als die amerikanische Waffenlobby ein unliebsames Gesetz verhindern möchte, gerät Sloane zum ersten Mal in einen Konflikt mit ihrem Gewissen. Dank ihrer berechnenden Art umhüllt sie die Details für sich, die sie zu dieser Meinung führen. Nachdem sie sich mit ihrem Chef Dupont (Sam Waterston) zerstritten hat, beschließt Sloane, die Seiten zu wechseln – und sagt der mächtigen Waffenlobby den Kampf an.



Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Drama, Thriller
Regie: John Madden
Cast: Jessica Chastain, Mark Strong, Sam Waterston
Laufzeit: 133 min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Universum
Produktion: USA, FR 2017
Überlänge: Eintritt 7€ 

 


Ostwind 3: Aufbruch nach Ora Samstag 07. Okt. 14:50 Uhr
Sonntag 08. Okt. 14:50 Uhr


Fortsetzung des erfolgreichen Pferdefilms rund um ein eigenwilliges Mädchen und ihr scheues Pferd.

“Ostwind” basiert auf einer gleichnamigen Buchreihe von Carola Wimmer und gehörte 2013 prompt zu den erfolgreichsten deutschen Filmen des Jahres. Seitdem erfreut sich die Geschichte besonders bei pferdeverrückten Mädchen großer Beliebtheit. Und das obwohl, oder gerade weil die berührende Geschichte aus Deutschland kommt. Kein Wunder also, das der Kinohit rund um die rebellische Mika (Hanna Binke) und ihr scheues Pferd Ostwind stetig fortgesetzt wird. Der 2. Teil kam 2015 in die Kinos. Diesmal kehrt Mika freudig zum Reiterhof ihrer Großmutter Maria Kaltenbach (Cornelia Froboess) zurück, wo sie ihre geliebtes Pferd Ostwind wiedersehen kann. Doch aus der entspannten Zeit wird nichts. Der Reiterhof steht kurz vor der Pleite und zu allem Übel kommt auf Ostwinds Bauch eine bedrohliche Wunde zum Vorschein.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Abenteuer, Familie
Regie: Katja von Garnier
Cast: Hanna Binke, Lea van Acken, Amber Bongard
Laufzeit: 110min.
FSK: ab 0 Jahren
Verleih: Constantin
Produktion: DE 2017
 Familienkino: Eintritt nur 5€

Einmal bitte alles

Freitag 13. Okt. 19:50 Uhr
Sonntag 15. Okt. 18:50 Uhr
Dienstag 17. Okt. 19:50 Uhr


Humorvolles Coming-of-Age-Drama über die junge Illustratorin Isi, die lernen muss, sich in ihrem eigenen Leben zurecht zu finden, als sie die Uni verlässt.

Isi (Luise Heyer) ist 27, hat ihr Diplom als Illustratorin abgeschlossen und schlittert von einer Existenzkrise in die nächste. Statt auf dem Arbeitsmarkt durchzustarten, kassiert sie Absagen für Praktika. Statt endlich erwachsen zu werden, trinkt sie billigen Wein vom Discounter. Am allerschlimmsten ist jedoch, dass plötzlich auch die beste Freundin und Mitbewohnerin Lotte (Jytte-Merle Böhrnsen) einen Job findet, sich verliebt und auf einmal nur noch veganen Wein vom Biomarkt trinkt. Während Isis Umfeld langsam im Arbeitsleben ankommt und die ersten Erfolge sammelt, sucht die junge Illustratorin das Heil in der Flucht. Gemeinsam mit dem erfolglosen Musiker Klausi (Maximilian Schafroth) und dem hypochondrischem Medizinstudenten Daniel (Patrick Güldenberg) zieht sie in eine Chaos-WG, die sich erfolgreich gegen das allgemeine Erwachsenwerden wappnet. Doch langsam merkt auch Isi, dass sie ihr Leben endlich ordnen muss.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Komödie
Regie: Helena Hufnagel
Cast: Luise Heyer, Jytte-Merle Böhrnsen, Patrick Güldenberg
Laufzeit: 85 min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Der Filmverleih
Produktion: USA 2015

 

Valerian - Die Stadt der tausend Planeten Freitag 20. Okt. 19:50 Uhr
Sonntag 22. Okt. 18:50 Uhr
Dienstag 22. Okt. 19:50 Uhr

Adaption der Kult-Science-Fiction-Comic-Reihe um ein Agenten-Paar, das durch Zeit und (Welt-)Raum reist, um die Zukunft vor einer dunklen Bedrohung zu bewahren.

Irgendwo im Universum gibt es bestimmt einen traumhaften Strand, an dem Valerian (Dane DeHaan) und Laureline (Cara Delevingne) entspannen können. Zuerst müssen die beiden Raum-Zeit-Polizisten jedoch eine Verschwörung aufdecken, die Alpha, eine Weltraumstadt des 28. Jahrhunderts, im Kern bedroht. Und irgendwie wird es Valerian nebenbei auch gelingen, die unnahbar smarte und bildhübsche Laureline für sich zu gewinnen. Die kluge Polizistin findet die Avancen von Valerian zwar schmeichelhaft – aber einer der beiden Polizisten muss schließlich auch an die gefährliche Mission denken. Luc Bessons dritter Science-Fiction-Film spielt vor dem Hintergrund der gewaltigen Weltraumstadt Alpha. Hier leben 17 Millionen Außerirdische unterschiedlichster Rassen auf engstem Raum. So friedlich, wie es auf den ersten Blick scheint, ist das Leben in Alpha nicht. Valerian und Laureline stellen bald fest, dass dunkle Mächte die Strippen im Hintergrund ziehen und die ganze Galaxie gefährden. Wenn die beiden das dunkle Geheimnis von Alpha nicht lösen, könnte die Menschheit in einen erbitterten Krieg gegen den Rest des Universums schlittern.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Sci-Fi, Abenteuer, Action
Regie: Luc Besson
Cast: Dane DeHaan, Cara Delevingne, Clive Owen
Laufzeit: 138 min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Universum
Produktion: FR 2017
Überlänge: Eintritt 7€ 

Dunkirk Freitag 27. Okt. 19:50 Uhr
Sonntag 29. Okt. 18:50 Uhr
Dienstag 31. Okt. 19:50 Uhr

Action-Kriegsfilm von "The Dark Knight"-Regisseur Christopher Nolan über die spektakuläre Rettungsaktion von Dünkirchen im 2. Weltkrieg.

Im Mai 1940 sind fast 400.000 britische, französische, belgische und niederländische Soldaten in der französischen Hafenstadt Dünkirchen eingekesselt. Auf der einen Seite ist das Wasser, auf der anderen rücken Hitlers Streitmächte immer näher. Für die Alliierten droht Dünkirchen (engl. Dunkirk) sich in eine Katastrophe zu verwandeln. Die Befehlshaber ersinnen deshalb einen tollkühnen Plan, um die gefangenen Soldaten zu retten. Harry Styles, Tom Hardy und Cillian Murphy in “Dunkirk” Zu Land: Zeigt”Dunkirk” den chaotischen Rückzug der Alliierten, die vor Hitlers brachial vordringenden Panzerverbänden fliehen – und in Dünkirchen in aussichtloser Lage eingekesselt werden. Mit “One Direction“-Star Harry Styles und dem Newcomer Fionn Whitehead hat sich Nolan für zwei absolute Spielfilm-Neulinge entschieden, um die Perspektive der Soldaten an Land darzustellen. Ständig bedroht durch deutsche Kampfbomber hoffen die Eingeschlossenen darauf, dass sie über das Meer evakuiert werden.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Kriegsfilm, Historie, Drama
Regie: Christopher Nolan
Cast: Fionn Whitehead, Mark Rylance, Tom Hardy
Laufzeit: 107 min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Warner
Produktion: USA, FR, GB, NL 2017

 

The Circle Freitag 25. April 19:50 Uhr
Sonntag 27. April 18:50 Uhr
Dienstag 29. April 19:50 Uhr

Thriller nach dem gleichnamigen Bestseller mit Tom Hanks und Emma Watson, über den Internet-Konzern "Circle", der die Privatsphäre aller Menschen bedroht.

Der charismatische Firmengründer Eamon Bailey (Tom Hanks) hat eine Vision von der Gesellschaft: Darin sind alle Menschen durch soziale Netzwerke miteinander verknüpft, alles wird per Video aufgenommen, überwacht, ausgewertet. Jeder User bekommt eine Online-Identität, die ihn zum gläsernen Menschen macht. Es wäre die totale Transparenz. Als Mae Holland (Emma Watson) einen Anruf von Freundin Annie (Karen Gillan) bekommt, ahnt sie nicht, dass ihr bald einer der interessantesten Jobs der Welt angeboten wird. Beim weltweit führenden Internet-Konzern Circle erlebt Mae einen rasanten Aufstieg. Im Gegensatz zu ihrem Ex-Freund Mercer (Ellar Coltrane) hat sie keine Bedenken gegenüber der totalen Transparenz. Erst als sie auf den geheimnisvollen Kalden (John Boyega) trifft, versteht sie, wie gefährlich der Circle für die Gesellschaft ist.

Zum Trailer | Weitere Informationen

Genre: Thriller, Drama
Regie: James Ponsoldt
Cast: Emma Watson, Tom Hanks, John Boyega
Laufzeit: 110 min.
FSK: ab 12 Jahren
Verleih: Universum
Produktion: USA, VAE 2017

 

 

Anfahrt

Aula der Realschule Schloß Holte-Stukenbrok
Am Hallenbad 4
33758 Schloß Holte-Stukenbrok

Free Joomla! template by Age Themes